Donnerstag, 11. Juni 2020
Speichel trinken?
Kurz vor dem Zensurenschluss ist für mich als Lehrer natürlich zeitlich alles sehr eng und wenig Zeit zum Bloggen, stattdessen viel zu korrigieren – und coronabedingt liegt mir diesmal besonders viel digital vor. Daher kann ich Ihnen heute anstatt tiefsinniger Gedanken zwei besonders schöne Zitate aus dem thematisch weit gefächerten Schatz der in meinem Unterricht entstandenen Texte präsentieren.

Erstens die Interpretation einer Szene aus dem Roman „Herr Lehmann“ (Sven Regener, der sich in einem Interview mal missmutig über die Aussicht geäußert hat, seine Romane könnten zum Opfer schulischer Interpretationsübungen werden, hätte an diesem Versuch hier vermutlich dennoch seine Freude):


Zweitens ein Ausschnitt aus der Zusammenfassung einer Diskussion im Politikunterricht:


Wie wahr.

... comment

 
Sehr schön : )

Letztens erklärte mir ein Kunde online mal wieder, er sei nun befriedigt. Ich empfahl (zum wiederholten Male), dies bitte nach dem Termin endlich im Wörterbuch genauer nachzulesen ; )

... link  

 
Man weiß ja nicht, woraus manche Menschen so ihre Befriedigung ziehen ...

... link  

 
Er meinte zufrieden.
(Mag sein, daß manche Kunden nach dem Termin auch befriedigt sind, das will ich aber gar net wissen ; ) )

... link  


... comment
 
Mein Begleittext war offenbar von derselben Schuljahresendhektik und -luschigkeit geprägt wie der über Herrn Lehmann - da hab ich wohl wenig Anlass zum Spott, mich aber eben bemüht, das ein bisschen zu korrigieren.
(Und wenn ich am Wochenende dazu komme, werd ich auch die snipping-tool-Dokumente ein bisschen schärfen.)

... link  


... comment
 
:-D

genial.

wie lange lernen die schüler denn schon deutsch?

... link  

 
Zitat 1 hat ein deutscher Muttersprachler verfasst.
Zitat 2: Ca. 1 Jahr.

... link  


... comment
<